Stärkung der intelligenten Mobilität in Essen

Beschreibung

Eine effiziente und Nutzer*innen-orientierte Mobilität berücksichtigt nicht nur eine Form der Fortbewegung. Um die Nutzung verschiedenster Mobilitätsformen zu fördern, also den Modal Split zu vergrößern, bedarf es eines integrierten Konzeptes. Eine Möglichkeit stellt hier die Entwicklung einer App da, die die verschiedenen Mobilitätsformen (etwa Fuß, Rad, öffentlichen und motorisierten Individualverkehr) optimal miteinander vernetzt und so ihre Nutzer*innen bei der Planung von Wegen intelligent unterstützt. Diese App könnte zunächst alle Mobilitätswege in Essen berücksichtigen und dann beliebig erweitert werden. Eine Inspiration stellt etwa das Projekt zur intelligenten Mobilität in Garmisch-Partenkirchen (http://www.e-gap.de/intelligente-mobilitaet/) da.

Kontaktdaten

Adresse: